Februar 2019

interRAI HCSchweiz: elektronische Umsetzung gestartet

Im Januar 2019 haben die Software-Anbieter die Unterlagen zur Umsetzung des Instruments interRAI HCSchweiz erhalten. Das neue Handbuch zum Instrument wird im Februar (Deutsch) und März (Französisch, Italienisch) vorliegen. Das Handbuch zu den Abklärungshilfen (CAPs) wird erst etwas später vorliegen. Wir gehen davon aus, dass sich erste Software-Anbieter Ende 2. und im 3. Quartal 2019 zertifizieren lassen und somit das interRAI HCSchweiz noch im Jahr 2019 elektronisch verfügbar sein wird. Dieses Instrument wird das heutige RAI-HC ablösen. Planen Sie die Ablösung in Absprache mit ihrem Software-Anbieter frühzeitig ein (Bezug Software-Update, Schulung der Abklärer/innen). Für die vollständige Ablösung des RAI-HC durch interRAI HCSchweiz ist nach Zertifizierung der Software maximal ein Jahr vorgesehen, danach darf das RAI-HC in der Schweiz nicht mehr angewendet werden.

interRAI CMHSchweiz : Stand der elektronischen Umsetzung

2018 haben wir die Module interRAI CMHSchweiz von drei Softwareanbietern zertifizieren lassen (SHC, Swing und Root). Zwei weitere Softwareanbieter sind im Zertifizierungsprozess (Syseca und Kallysoft). Die Liste mit den zertifizierten Softwareanbietern ist immer aktualisiert.

Neues Lizenzierungsmodell für interRAI CMHSchweiz und interRAI HCSchweiz

Für die Einführung des interRAI CMH in der Schweiz und das Update des RAI-HC zum interRAI HCSchweiz hat Spitex Schweiz mit interRAI ein neues Lizenzabkommen abgeschlossen. Dieses regelt den Vertrieb der interRAI-Instrumente in der Schweiz wie auch die Rechte und Pflichten von Spitex Schweiz und legt die jährliche Lizenzgebühr pro verkaufte Software fest.

Mit der Einführung der neuen interRAI-Instrumente bezahlt ein Software-Anbieter jährlich
CHF 400.00 pro verkaufte Software (mit den integrierten Modulen interRAI CMHSchweiz und interRAI HCSchweiz). Die Lizenzgebühr ist gleich hoch, auch wenn nur eines der beiden interRAI-Instrumente umgesetzt wird. Von den CHF 400.00 gehen CHF 150.00 als Lizenzgebühr direkt zu interRAI und
CHF 250.00 verbleiben bei Spitex Schweiz. Mit den CHF 250.00 pro verkaufte Software werden folgende Kosten gedeckt:

  • Hostinggebühren von HomeCareData: Mit der Einführung des interRAI HCSchweiz werden keine separaten Nutzungsgebühren mehr bei den Spitex-Organisationen erhoben. Die Nutzung von HomeCareData wird somit mit der Lizenzgebühr abgegolten.
  • Weiterentwicklung und Überarbeitung der bestehenden interRAI-Instrumente, Übersetzungen sowie Verlegungskosten der Handbücher.
  • Vom Verkauf der interRAI-Handbücher fliesst kein Geld zu Spitex Schweiz.

Inwiefern und ob ein Software-Anbieter die Lizenzgebühren seinen Kunden weiter verrechnet, ist nicht Gegenstand des Vertrags zwischen Spitex Schweiz und den Software-Anbietern. Spitex Schweiz kann darauf keinen Einfluss nehmen.

Zurück